Kokosnuss und Karotte

Mein Blog ist umgezogen! 🙂 Auf simplicocolicious.health.blog werden keine neuen Beiträge veröffentlicht! Die Domain bleibt weiterhin bestehen, doch…

…von nun an findet ihr alle Beiträge und noch vieles mehr auf kokosnussundkarotte.com!

Ich dachte, als deutsche Bloggerin wäre es passender eine wirklich deutsche Domain zu haben, dazu war es mir wichtig einfach nur ein „.com“ am Ende stehen zu haben, ist einfacher und lässt sich vor allem auch schneller merken. Da ich in den letzten Tagen ganz einfrig geschootet habe, erstrahlt mein Blog nun auch mit den Fotos im neuen Glanz und es gibt ansonsten noch ein paar andere Dinge, die ich gern verändern wollte. Seht selbst und lasst euch überraschen 🙂

Auf der neuen Plattform werde ich weiterhin regelmäßig posten und euch mit neuen Rezepten inspirieren sowie Erkenntnisse im Bereich der Naturhygiene und Naturheilkunde mit euch teilen!

Falls ihr weiterhin meinen Newsletter erhalten wollt, müsstet ihr euch auf der neuen Seite noch einmal für den Newsletter anmelden!

Viel Spaß beim Stöbern und alles Liebe,

Coco

 

 

Advertisements

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nicole sagt:

    Wow, du hast es also geschafft, gratuliere, ich weiß wie schwer es ist. Danke für deinen ausführlicher Beitrag zum Thema Haare waschen. Ich beschäftige mich auch schon lange mit dem Thema natürliche Kosmetik und habe schon viel probiert. Roggenmehlshampoo, Heilerde, Zitronen-Spülung, selbstgemachte Haarseife, doch irgendwie habe ich nie ganz durchgehalten. Als „Alternative“ hab ich jetzt ein selbstgemachtes Shampoo mit wenig und sehr milden Tensiden, aber dein toller Beitrag inspiriert mich, es wieder zu versuchen 🙂 Danke dafür!
    Herzensgrüße, Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Coco sagt:

      Hallo Nicole,
      ach wie schön! Ich freue mich so über dein positives Feedback! Toll!
      Ja, es ist -anfangs- ein wenig mehr Aufwand – hat man es einmal geschafft, ist es so einfach im Alltag! Frei und unabhängig, ich liebe meine Haare seither! Ich plane demnächst nochmal einen Artikel zu veröffentlichen wo ich mich direkt dem „Abgewöhnen“ widmen will. Was genau waren denn bei dir die Schwierigkeiten damals?
      Ganz liebe Grüße zurück!!
      Coco

      Gefällt 1 Person

      1. Nicole sagt:

        Was die Schwierigkeiten waren, ist für mich im Nachhinein gar nicht so einfach zu definieren. Mit der Seife waren die Haare nach dem Waschen oft irgendwie „wachsig“. Ich stell dir meinen Link dazu rein: https://herzwaerts.wordpress.com/2016/07/09/der-quirx-mit-den-haarseifen-geht-weiter-teil-2/#more-337
        Mit dem Roggenmehl-Shampoo bin ich am besten gefahren, obwohl mir auch das auf Dauer nicht wirklich passte, da meine Haare immer fettiger und glänzender wurden. Auch hier hab ich einen Beitrag dazu geschrieben, falls es dich genauer interessiert: https://herzwaerts.wordpress.com/2016/09/12/roggenmehl-shampoo/
        Also das Fazit: mir waren die haare zu speckig, aber ich hab auch nicht VOR dem Waschen gebürstet, so wie du. Das wäre noch eine Alternative zum Ausprobieren. Ich freu mich auf einen weiteren Beitrag zu dem Thema 🙂
        Herzensgrüße, Nicole

        Gefällt 1 Person

      2. Coco sagt:

        Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort 😊 und danke vor allem für den direkten Hinweis zu deinen Beiträgen, da werd ich gleich mal lesen und stöbern ☺ es ist beruhigend zu wissen, dass du ähnlich experimentiert hast!! Falls Du den Versuch nochmal wagen solltest – Kämmen ist nicht zu unterschätzen, die Kopfhaut will befreit und angeregt werden ☺ Und die Bürsten immer ordentlich auswaschen 😉 viel Glück dabei, falls du es versuchen solltest, und ganz liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

      3. Nicole sagt:

        ja, ich glaube das Kämmen könnte da wirklich der entscheidende Punkt sein. Und du wascht deine Haare nur mit „Zitronenwasser“? Ich frag nur nochmal nach ob das alles ist 😉 LG

        Gefällt 1 Person

      4. Coco sagt:

        Ja, aktuell habe ich immer einen kleinen Becher in meiner Dusche, gebe einen Spritzer Zitrone hinein und auch 3 Tropfen (äth.) Zitronengrasöl, dann gieße ich es mit 1 Liter kühlem Wasser auf. Ich spüle vorweg mit lauwarmen Wasser, dann mit der Rinse und spüle zum Schluss noch mit kühlem Wasser nach 🙂 Liebe Grüße! PS. Habe dir auch eine Mail geschickt!!

        Gefällt 1 Person

      5. Nicole sagt:

        Danke dir für die Antwort. Ich find das super 🙂 Sonnige Grüße, Nicole

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s