Vegane Möhrensuppe mit Ingwer und Orange

img_3030a
Vegane Möhrensuppe mit Ingwer und Orange

Ich möchte heute ein Rezept vorstellen, was ich schon unzählige Male gekocht habe und immer wieder essen kann: eine cremige Möhrensuppe verfeinert mit Ingwer und Orange. Die Suppe lässt sich so schnell zubereiten, funktioniert zu jeder Jahreszeit und schmeckt absolut jedem! Falls man einmal sehr viele Gäste zum Essen hat, ist dies auch eine sehr gute Möglichkeit viele hungrige Bäuchlein mit wenig Aufwand füllen! Eine Komposition mit einer süßen Note, etwas Schärfe und einem sehr cremigen Charakter überzeugt in jeder Hinsicht. Selbst den einen oder anderen, der mit Möhren überhaupt nichts anfangen kann, habe ich mit dieser Suppe schon spontan überrascht 🙂

img_3034a
Vegane Möhrensuppe mit Ingwer und Orange

Was genau braucht es für einen großen Topf (4 Portionen):

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Kokosöl
  • 6 Möhren
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 Stück Ingwer
  • Gewürze:
    – Zimt
    – Koriander
    – Kurkuma
    – Cumin
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch
  • der Saft einer ausgepressten Orange
    sowie ein wenig abgeriebene Schale der Orange
  • 1/2 Liter kochendes Wasser

Zunächst die Möhren sowie die Süßkartoffel schälen und in kleine Stückchen schneiden.

In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen und den klein gehackten Knoblauch darin anbraten. Nach wenigen Minuten können die Möhren und auch die Süßkartoffel hinzugegeben werden. Bei geschlossenem Deckel und etwas reduzierter Hitze sanft anschwitzen, damit das Gemüse sein Aroma entfalten kann. Immer mal wieder alles umrühren, damit es am Boden des Topfes nicht anbrennt.
Nach ca. 7 min kann das angeschwitzte Gemüse mit ca. 1/2 Liter kochendem Wasser abgelöscht werden (das Gemüse sollte hierfür vollständig gut mit Wasser bedeckt sein!) und anschließend für ca. 10-15 min bei geschlossenem Deckel weiter köcheln. Hierfür noch 1 TL Gemüsebrühe hinzugeben. Zwischendurch immer mal umrühren.

Kleine Anmerkung: Ich verwende immer Gemüsebrühe, die frei von Glutamat, Hefe und sonstigen Zusätzen ist und wirklich nur rein aus konzentriertem Gemüse und Meersalz besteht. Sie gibt der Suppe ein angenehmes Aroma und es ist einfach auf diese Weise zu würzen.

Wenn das Gemüse weich gekocht ist (Stäbchenprobe!), kann man den Topf zunächst vom Herd nehmen. Jetzt kann der klein geschnittene Ingwer hinzugegeben werden, danach wird mit den Gewürzen abgeschmeckt. Im besten Fall gibt man hierfür je einen TL Zimt, Koriander, Kurkuma und Cumin hinzu. Ich persönlich sehe das jedoch nie so streng und würze ganz frei nach Gefühl, denn eigentlich kann man hier nicht viel falsch machen, ganz nach dem Motto: je mehr – je besser! 🙂 Der Geschmack wird dadurch nur intensiver.
Zum Schluss kommen noch eine gute Prise Salz und auch Pfeffer hinzu. Anschließend gießt man die Dose Kokosmilch mit in den Topf und gibt auch den Saft der Orange sowie die abgeriebene Orangenschale hinzu und rührt einmal ordentlich um.

Die fast fertige Suppe muss nun noch einmal erhitzt werden, damit sie später eine angenehme Temperatur hat und nicht durch die kalte Kokosmilch, bzw. den Saft der Orange lauwarm serviert wird.
Währenddessen kann man schon mit dem Stabmixer die Suppe durch pürieren. Wer ein paar bissfeste Stückchen in der Suppe behalten will, püriert nur eher kurz. Die Suppe wird in jedem Fall sehr cremig – die Möhren und die Süßkartoffel nehmen in pürierter Form eine sehr zarte Konsistenz an, die Kokosmilch ergänzt dieses dann nochmal! Während die Suppe weiter erhitzt wird, immer mal wieder umrühren!

Wenn es anfängt ein wenig zu blubbern, ist die Suppe fertig und kann serviert werden!

img_3045a
Vegane Möhrensuppe mit Ingwer und Orange

Guten Appetit 🙂

img_3046a-kopie
Vegane Möhrensuppe mit Ingwer und Orange
Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Muffa sagt:

    Kann man statt der Süßkartoffel auch normale Kartoffeln nehmen?

    Gefällt mir

    1. Coco sagt:

      Klar, funktioniert auch 😊 Mehlig kochende Kartoffeln sind bestimmt eine gute Wahl. Die Süßkartoffel macht die Suppe super cremig und gibt ihr eine süße Note. Aber Kartoffeln oder z.B. auch Kürbis kann man genauso mit untermischen. Alternativ geht’s auch nur mit Möhren. 😉

      Gefällt mir

  2. Coco sagt:

    Das sieht einfach unglaublich lecker aus. Deine Bilder finde ich richtig gut. Machen gleich Lust auf mehr!
    Liebe Grüße,
    Coco
    https://chocouture.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Coco sagt:

      Hallo Coco,
      vielen lieben Dank für das so schöne Kompliment! Es freut mich sehr, wenn meine Fotos zum Kochen inspirieren 🙂 falls du die Suppe ausprobierst, lass mich gern wissen wie dir die Suppe geschmeckt hat!
      Ganz liebe Grüße zurück an dich, Coco, von mir, also Coco 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s