Selbstgemachter Kokosjoghurt

Selbst gemachter Kokos-Joghurt

Habt ihr auch schon dann und wann mal Kokosjoghurt im Kühlregal entdeckt und seid neugierig geworden? Für mich wird’s da natürlich ganz besonders interessant! Ich liebe den Geschmack der Kokosnuss! Doch wenn ich dann sehe wie viel Zusatzstoffe verwendet werden, um den Joghurt haltbar zu machen usw., verzichte ich doch lieber, denn besonders günstig ist Kokosjoghurt auch nicht. Kokosjoghurt ist übrigens auch nicht gleich „Kokosjoghurt“, es gibt diverse Sorten, die geschmacklich an Kokosnuss erinnern, jedoch auf Basis von z.B. Soya hergestellt werden. Prinzipiell ist das natürlich kein Problem, doch das ist schon irgendwie ein wenig geschummelt…oder nicht?

Vergangene Woche hatte ich mir ein paar Kokosnüsse auf dem Markt gekauft und dann kam mir die Idee: könnte man nicht auch das Kokosfleisch aus einer Kokosnuss mit ein wenig Flüssigkeit vermixen und daraus selbst einen Kokosjoghurt zubereiten? Im Folgenden findet ihr nun eine kurze Anleitung für einen perfekten, so einfachen, cremigen selbsthergestellten Kokosjoghurt!

Apropro Kokosnuss: Schon heute Mittag geht unser Flieger direkt nach Havanna – drei Wochen Sommerurlaub bei der Familie auf Kuba! Ich freue mich schon riesig! Vor allem aber auch, da die Kokosnüsse dort auf den Palmen wachsen wie bei uns in Deutschland Äpfel. Ich werde wohl kaum genug davon kriegen 🙂 Auch wenn sie für die Kubaner schon fast „Unkraut“ sind 😉

Für einen großen Becher Joghurt braucht man:IMG_4934a Kopie

  • Fleisch von 2-3 Kokosnüssen
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 Probiotika
  • etwas Vanillepulver

Die Kokosnüsse werden zunächst geknackt, sodass sie dann ausgeschabt und so in kleinen Stückchen in den Vitamix gegeben werden können. Dann gibt man den Saft einer halben Zitrone hinzu und mixt alles für eine Minute, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Diesen Mix gibt man in in ein Glas, fügt den pulvrigen Inhalt der Probiotika sowie das Vanillepulver hinzu und lässt den Joghurt dann bei Zimmertemperatur an einem ruhigen und dunklen Ort für bestenfalls 24h fermentieren.

Selbsthergestellter Kokosjoghurt

Wer keinen Mixer mit viel Power hat wie z.B. dem Vitamix, kann alternativ auch den Inhalt von zwei Dosen Kokosmilch (bestenfalls mit einem Kokosfleischanteil von 60%) nehmen und diesen auf ähnliche Weise vermixen und fermentieren lassen. Das funktioniert genauso gut und geschmacklich ist das Ergebnis ähnlich. Diese Variante ist jedoch natürlich nicht so naturbelassen wie die Zubereitung mit frischem Kokosfleisch 😉

Wem nun eventuell die Anregungen fehlen, was man denn mit diesem leckeren Kokosjoghurt anstellen kann, habe ich hier noch eine kleine Inspiration!

Papayas gefüllt mit Kokosjoghurt
Papayas gefüllt mit Kokosjoghurt

Papayas eignen sich ganz wunderbar zum Befüllen mit verschiedensten Sachen. Die Idee dahinter ist so einfach wie auch genial, das Ergebnis schmeckt umwerfend! Als Topping auf den Joghurt gibts dann noch ein paar Beeren und Kakaonips und man hat ein wunderbares Frühstück. Oder Abendessen. Oder einfach ein Dessert zwischendurch 🙂

In jedem Fall wünsche ich guten Appetit und vor allem gutes Gelingen! 🙂

PS. Natürlich folgen dann ganz bald Rezepte für typisch kubanische Gerichte 🙂 die Camera habe ich natürlich griffbereit in meinem Handgepäck! 🙂 Und auch auf Instagram werde ich Fotos und Eindrücke posten, sobald ich eine Möglichkeit habe das Internet zu nutzen (das ist in Kuba jedoch sehr rar 🙂 )!

Alles Liebe,

Coco

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das klingt ja richtig lecker! Wird der Joghurt cremig oder eher fest? Ich hab letztens eine Art Kokosjoghurt mit Agar Agar gemacht, aber der war dann eher fest – nicht so ganz mein Fall.

    LG, Katja

    Gefällt mir

    1. Coco sagt:

      Er wird so wie man klassischerweise Joghurt kennt – also nicht zu flüssig aber auch nicht total fest☺ liebe Grüße und gutes Gelingen falls du es probierst!!

      Gefällt 1 Person

  2. Kel sagt:

    Super passend dein Artikel für mich! Hatte heute genau das gleiche gedacht, nach einem gekauften Becher Kokosjogurt (Zusatzstoffe Kartoffel- und Maisstärke, schmeckte auch nach Stärke, zu teuer,…) Dachte mir, das mach ich lieber selbst. Viel Spaß in Kuba…!

    Gefällt 1 Person

    1. Coco sagt:

      Oh wie schön! Ja das geht super einfach und ist eine tolle, gesunde Alternative ☺ hast du’s ausprobiert? Ist es gelungen??🙄

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s